Stallmann
Gebäudereinigung Stallmann Startseite Gebäudereinigung Stallmann
Geb�udereinigung Stallmann




GEBÄUDEREINIGUNG
STALLMANN


HOBRINK 14
32609 HÜLLHORST
TEL (0 57 44) 23 39
FAX (0 57 44) 48 00



Qualitätsverbund Gebäudedienste





Startseite

Gebäudereinigung Stallmann Reinigungslexikon

Wollten Sie schon immer einmal wissen, mit welchem Mittel welche Ergebnisse erzielt werden. Dann hilft Ihnen hier unser kleiner Überblick:

Alkoholreiniger
Diese Reiniger sind besonders für glänzende Oberflächen geeignet, da Alkohole schnell verfliegen und die Mittel keine Rückstände und Schlieren hinterlassen.

Biologische Reinigungsmittel
Reinigungsmittel auf biologischer Basis können an Stellen, die mit Reinigungsmaßnahmen unzugänglich sind, geruchsbildenden Bakterien den Nährstoff entziehen und nachhaltig Geruchsbildung verhindern.

Cleanermittel
werden zur maschinellen Reinigung und Pflege von Bodenbelägen eingesetzt. Die Reinigung und der Aufbau eines Pflegefilmes erfolgt gleichzeitig unter der Padscheibe der Maschine.

Desinfektionsreiniger
leisten gleichzeitige Reinigung und Desinfektion von Oberflächen. Bei vorgeschriebenen periodischen Desinfektionsmaßnahmen ist zu beachten, dass das Produkt offiziell laut DGHM-Liste zugelassen ist.

Edelstahlpflege
Mittel aus diesem Bereich dienen der Pflege von Metalloberflächen. DSie leisten keine Reinigungswirkung und erzeugen stattdessen einen Oberflächenschutz.

Faserpads
Faserpads dienen zur Feucht-Reinigung von textilen Bodenbelägen mit einer Einscheibenmaschine. Faserpads speziell für die Teppichreinigung bestehen aus Microfasern, die sehr gut Schmutz aufnehmen können, so dass keine Reinigungsmittel eingesetzt werden müssen.

Gerüststoffe
sind ein wichtiger Bestandteil von Reinigungsmitteln, um die Wasserhärte zu inaktivieren. Reinigende Inhaltsstoffe wie Tenside oder Seifen sind härteempfindlich. Die bekanntesten sind: Phosphate, Phosphonate und NTA.

Holzpflegemittel
Pflegemittel für Holzmöbel auf Öl- oder Wachsbasis dienen zum Schutz unbehandelter Holzgegenstände gegen nasse Verschmutzungen.

Imprägnierung
bezeichnet man sowohl die wasserabweisenden Behandlung von Textilien als auch ein Verfahren, durch welches poröses Steinmaterial nachhaltig an der Schmutzaufnahme gehindert wird.

Kristallisationsmittel
werden zur Kristallisation kalkhaltiger Steinmaterialien benutzt. Kristallisation ist ein Verfahren, dass die Eigenschaften und Optik des Steines wesentlich verbessert und Pflegemaßnahmen überflüssig macht.

Linoleum-Grundreiniger
sind ein Spezialprodukt zum Entfernen alter und beschädigter Pflegefilme von Linoleum, welches keine üblichen, hochalkalischen Grundreiniger verträgt.

Microfasertextilien
Microfasern sind hundertmal feiner als ein menschliches Haar. Diese Textilien bilden eine sehr große Oberfläche, so dass ölige und fettige Verschmutzungen ohne Reinigungschemie von Oberflächen entfernt werden können.

Nanoprodukte
bieten wirksamen und dauerhaften Schutz gegen Anschmutzung auf Oberflächen aller Art, ohne dass das Material optisch verändert wird.

Oxidationsmittel
werden zur Entfernung von Flecken in Textilien eingesetzt. Bei der Anwendung ist Vorsicht geboten, weil sie eine bleichende Wirkung haben.

Parkettpflegemittel
müssen grundsätzlich unterschieden werden zwischen solchen für versiegeltes und solchen für geöltes Parkett. Während versiegelte Holzböden am besten mit einem Polymer-Pflegefilm geschützt werden, bedürfen geölte Holzflächen einer ständigen Nachversorgung mit öligen Pflegemitteln.

Rohrreiniger
können in flüssiger und pulvriger Form durch hohe Alkalität Rohrverstopfungen lösen. Um diesen vorzubeugen, empfiehlt es sich sie regelmäßig in bestimmten Zeitabständen einzusetzen.

Saure Reiniger
beseitigen Kalkablagerungen. Regelmäßig eingesetzt, verhindern sie den Aufbau von kalkigen Verkrustungen.

Tensidfreie Reinigungsmittel
haben den Vorteil, weder Kalkseifen- noch Tensidrückstände auf der Oberfläche zu hinterlassen. Tensidfreie Reinigungsmittel sind besonders geeignet für glänzende Flächen oder in der Teppich- und Polsterreinigung.

Urinsteinlöser
entsprechen im Prinzip sauren Sanitärreinigern. Als Urinstein bezeichnet man in der Regel Kalkablagerungen, die durch Rost- und Manganpartikel gelb- bräunlich verfärbt sind.

Vereisungsmittel
verspröden in textile Bodenbeläge eingetretene Kaugummis und ermöglichen deren mechanische Beseitigung.

WC Reiniger
entsprechen sauren Sanitärreinigern. Durch geringere Viskosität erreicht man mit ihnen längere Einwirkzeiten in WC-Schüsseln und Urinalen.

Zementschleierentferner
werden in der Bauschlussreinigung zum Entfernen überschüssigen Fugenmaterials benutzt. Dabei ist wichtig, den Boden vorher gut zu wässern, um die Zementfugen nicht zu zerstören.

Außerdem gibt es noch Informationen zur Reinigung von Plissee-Anlagen, von modernen Vorhangstoffen sowie für geflochtene Gartenmöbel.